Sportangebot Wandern

Bericht: Sonntagswanderung auf dem Flötenweg im Rheingau am 21.09.2014

Bei herrlichem Spätsommerwetter begann die zweite Sonntagswanderung in diesem Jahr in Hallgarten auf dem angekündigten Flötenweg.
Hierher hatte uns der diesmal nicht vollständig gefüllte Bus gebracht.

sowa-gruppe-johannisberg

Der Flötenweg, benannt nach der für diese Gegend typischen Weinflasche mit seinem geriffelten Hals, ist einmal im Jahr am ersten Wochenende nach Pfingsten ein Highlight für den Rheingau.

Er verläuft von Hallgarten aus über Oestrich, Mittelheim und Winkel und seit geraumer Zeit mündet er in den „Querflötenweg“ über Schloss Vollrads bis Johannisberg.

Bei dem Ereignistag stellen alle Winzer dieser Gegend in Ihren Weinbergen Stände auf und bieten für die Gäste dabei nicht nur ihre Weine sondern auch Speisen und Musikdarbietungen in der rund 10 km langen Strecke an.

Die Sonntagswandergruppe erreichte nach einer knappen Stunde, nach herrlichen Ausblicken von den Höhen in den Weinbergen hinunter zum Vater Rhein, den für die Tour eingerichteten Ausschank vom Karnevalsverein in den Weinbergen. Nach einem oder auch zwei Schöppchen Wein und einem kleinen Imbiss führte der Weg danach durch das Oestricher Mühlental nach Mittelheim. Im Weingut Georgenhof erwartete man uns bereits nach einer weiteren Stunde zum Mittagsessen.

Der einzigste Regen an diesem Tage ließ die Gruppe hier sogar länger verweilen als eigentlich geplant und als die Sonne wieder schien, ging die Tour weiter.

Sie führte uns zunächst hinauf zum Schloss Johannisberg und dann weiter bis oberhalb des Klosters Johannisberg, das von den Benediktinerinnen vor ein paar Jahren aufgegeben wurde und heute ein Hotel mit Restaurant beherbergt.

Danach durchwanderten wir entlang des Elsterbachs das Johannisberger Mühlental bis nach Winkel, wo dann die letzte Einkehr der Tagestour in der „Krayers Mühle“ lag, die heute einen Gutsausschank beherbergt,.

Bei zünftigem Essen und einem guten Tropfen aus den hauseigenen Weinbergen verlebten alle mit guter Stimmung den Tagesabschluss.

Unser Busfahrer holte uns leider viel zu früh aus der fröhlichen Weinseligkeit und brachte uns danach  unbeschadet wieder zurück nach Friedberg.

Alle Teilnehmer der Sonntagswanderung brachten mehrfach ihre Zufriedenheit über den gelungenen Tag zum Ausdruck nicht nur für die schöne Tour sondern auch für das passende zum Teil sonnige Wanderwetter, für die vorher schlechte Prognosen angekündigt worden waren.

Fotos die Sonntagswanderung unter:

http://www.skiclub-friedberg.de unter "Weblinks/Wanderbilder"

Text: Hubertus Meyer
Fotos: Jürgen Spiegel